3D-Druck

3D-Druck

 

Beim 3D-Druck, auch als additive Fertigung bezeichnet, wird aus einer digitalen 3D-Zeichnung ein reales Objekt.
Der 3D-gedruckte Busstoff wird mittels Fused Deposition Modelling (FDM – Herstellung durch Verschmelzen von Fäden) hergestellt.
Der Faden - das Filament - besteht aus einer Kunststoffart.
Der Kunststoff wird durch einen sog. Extruder erhitzt, bis er schließlich flüssig wird.  
Viele dünne, horizontal angeordnete Schichten aus dem Filament werden vom 3D-Drucker so lange aus dem Extruder gepresst und nach Abkühlung und Aushärtung übereinander hinzugefügt (Englisch „to add“ - daher additive Fertigung), bis das gesamte Objekt gedruckt ist.

Die 3D-gedruckten Artikel konstruiere ich selbst und fertige sie mit dem eigenen 3D-Drucker.
Ihr erkennt den so gefertigten Busstoff an meinem „3D Druck“-Siegel.

3D-Druck Siegel

 

Artikel, die nur teilweise 3D-gedruckten Busstoff enthalten erkennt ihr am „+3D-Druck“ Siegel.

3D-Druck inklusive Siegel

 

Gegenüber Spritzguss hat der 3D-Druck den Vorteil, dass die aufwendige Herstellung von Formen entfällt.
Entgegen das Material abtragenden Verfahren wie Bohren, Drehen und Schneiden entfällt beim 3D-Drucken der Materialverlust.
Damit ist der 3D-Druck meist energetisch günstiger, weil nur das tatsächlich benötigte Material und direkt in der benötigten Größe und Masse aufgebaut wird.

 

Zum 3D-Druck verwendetes Material

 

Zum Druck verwende ich PLA Kunststoffe aus deutscher Herstellung, als Filament in Strangform.
PLA (Polymilchsäuren) ist ein biologisch abbaubarer, thermoplastischer Kunststoff, der am häufigsten beim 3D-Druck zur Anwendung kommt.
PLA lässt sich hervorragend Drucken, ist biologisch abbaubar, fest, schrumpft minimal während des Abkühlens und bietet eine große Farbauswahl.

3D-gedruckte Artikel haben, durch den schichtweisen Druck bedingt, eine leicht sichtbare Oberflächenstruktur.
Anders als beim Spritzguss sind eventuell nicht alle Oberflächen hundertprozentig geschlossen.
Der Funktion schadet beides nicht. Das Foto zeigt ein Beispiel von einem fertigen Haken "ABHÄNG.
 

3D-Druck Beispiel

 

Kunststoff zerkratzt den Lack nicht und ist korrosionsfrei, anders als metallene Haken u.a.

 

Farben und Filamente

 

Das Material, die Filamente, zum Druck beziehe ich von einem Partnerunternehmen aus Berlin:

partnerlogo_3dk-berlin

3dk.berlin hat ein großes Sortiment an verfügbaren Farben.
Wünscht ihr einen meiner Artikel in einer nicht im Shop zur Auswahl stehenden Farbe, sucht euch dort gerne eine aus und ergänzt die Bezeichnung und Artikelnummer bei Bestellung.
Ab z.B. 10 Haken drucke ich gerne in der gewählten Farbe, die Lieferzeit verlängert sich um etwa 1 Woche.
Einmalig ist die Möglichkeit, einen RAL Farbton nach Wunsch erstellen zu lassen.

 

Busstoff's 3D-Druck Garantie

 

Sollte Euch im Camperalltag ein 3D-gedrucktes Teil meiner Artikel kaputt gehen sendet ihr mir bitte einfach mit einer kurzen Beschreibung wie es dazu kam zurück.
Ich kann den Artikel so eventuell verbessern und ihr bekommt einen Ersatzartikel - kein Kleingedrucktes, kein Wenn, kein Aber.